Blog

Jul 28 2017

Etikette auch im Sex-Bereich ein nicht ganz unwichtiger Punkt. - Etiquette also in the sex area a not unimportant point.

Etikette, damit meine ich nicht das Chanel-Schildchen in der teuren Bluse. Etikette auch im Sex-Bereich ein nicht ganz unwichtiger Punkt. Aber was bedeutet denn Etikette? Es sind die Regeln für das höfliche und taktvolle menschliche Miteinander, die modernen und zeitgemäßen Umgangsformen, welche man schon ab und an vermisst. Gehen gute Manieren verloren? Eigentlich leben wir alle in einer Zeit, in der Stil und Etikette eine große Rolle spielen. Im Privatleben, im Beruflichen wie auch hier im Sex-Bereich. Unsere Kleidung ist ebenfalls Bestandteil von Stil und Etikette. Nun glauben einige sofort: "Kleider machen Frauen / Leute!" Definiert man aber so Stil? Für manche bedeutet ein Superstyling ein Aufpeppen des Selbstbewusstseins, denn mit irgendetwas muss man schließlich glänzen und Eindruck machen. Nicht so ganz. Auch nicht so hübsche Frauen, was immer relativ zu bewerten ist, können trotzdem sehr erfolgreich sein, wenn sie auf den zweiten Blick, oder aufgrund ihrer Art, den Männern Reize bieten können, die sie unwiderstehlich machen. Damit meine ich nicht Geld, sondern Verstand und Intelligenz, Empathie und vieles mehr, was eine Frau dem Mann, natürlich auch durchaus umgekehrt, bieten kann. Oder gilt wirklich nur: Kleider machen Leute? Nein, denn seinen eigenen, ganz persönlichen Stil muss man erst entwickeln, da helfen die teuersten Kleider auch nichts!

Stil heißt, wie man sich kleidet, redet und bewegt man sich, wie man sich dennoch gibt. Man sollte immer versuchen mit gutem Stil auch Etikette zu bewahren. Stil und Etikette sind wie eine Visitenkarte, mit der man gewinnt oder verliert. Die Summe macht auch hier das Ganze aus! Egal welchen Geschlechts. Etiquette, I do not mean the Chanel label in the expensive blouse. Etiquette also in the sex area a not unimportant point. But what does etiquette mean? It is the rules for the polite and tactful human coexistence, The modern and contemporary manners, Which one misses from time to time. Are good manners lost? Actually, we all live at a time when style and etiquette play an important role. In private life, in professional as well as here in the sex area. Our clothing is also part of style and etiquette. Now some believe immediately: "Clothes make women / people!" But do you define style? For some, superstyling means a spice of self-awareness, Because with anything you have to shine and make an impression. Not exactly. Also not so pretty women, which is always relative to evaluate, Can nevertheless be very successful when they look at the second, Or because of their nature, can offer men charms that make them irresistible. By this I mean not money, but intellect and intelligence, empathy and much more, what a woman can offer to the man, of course, also completely vice versa. Or is it really only: clothes make people? No, because you have to develop your own personal style, but the most expensive clothes do not help! Style means how to dress, talk and move, how to be still. One should always try to preserve etiquette with good style. Style and etiquette are like a business card, with which one gains or loses. The sum also makes up the whole thing here! No matter what sex.

Erik : 2018-06-17 13:42:41
Meiner Meinung nach ist eine Etikette eine tolle Sache, ist aber nicht zwingend notwendig,. Für mich ist es klar, dass ich als Gast, den Gastgeber gegenüber höflich und respektvoll behandle. Auch sollte man frisch geduscht und sauber im Gesicht sein.(kein drei Tage Bart) ich würde auch nicht einen Biomülleimer umarmen und küssen wollen, der stinkt.